Bionik und Robotik - wohin geht die Entwicklung?

Lernen von der Natur hat eine lange Tradition und  die Prothetik und die Robotik revolutioniert. Intelligente Prothesen, direkt aus dem Gehirn gesteuert, können die Leistungen von verlorenen Gliedmaßen ersetzen und teilweise übertreffen. Gleichzeitig werden humanoide Roboter entwickelt, die immer komplexer mit Menschen interagieren können und schon bald in Pflege und Haushalt einsetzbar werden. Es ist absehbar, dass durch Fortschritte in Technik und Datenverarbeitung diese Systeme dem Menschen in (vielen) Bereichen überlegen sein werden.
Wie ist der heutige Stand, welche Entwicklungen sind zu erwarten, und wie wird dies die Gesellschaft und unser Zusammenleben verändern?

Termin:     13.05.19, 20:15 Uhr
Referentin:   Prof. Dr. Harald Luksch, Lehrstuhl für Zoologie WZW